©2017 by Flair Hotel Bergischer Hof

Elmoresstraße 8 . 51570 Windeck
Telefon 02292/9564750 . info@bergischer-hof.de

AKTIVURLAUB IN DER NATURREGION SIEG
1886 - 2017

Modernes Flair-Hotel
mit altem Charme.

Zehn Jahre später verkaufte die Familie Höffer das Anwesen an die Eheleute Aenne und Herrmann Bredenbrock.

 

Die neuen Wirtsleute wurden mit ihren drei Kindern schnell heimisch. Leider verstarb der Familienvater nur vier Jahre nach der Übernahme des Bergischen Hofes.

 

Mit liebevollem Umgang und der Hilfe ihres Sohnes in der Küche schaffte es „Tante Aenne“, den Bergischen Hof fortzuführen. So konnte das Haus in die nächste Generation übergehen. Gabriele und Wolfgang Bredenbrock renovierten immer mehr Zimmer und konnten 1994 durch ein Nachbarhaus die Anzahl der Gästezimmer auf 19 erhöhen.
 

Anfang 2016 fasste ein junger Hotelfachmann den Mut, den Bergischen Hof zu übernehmen. Jens Ginsberg begann im Restaurant mit Renovierungen, die dem Haus ein modernes neues Gesicht geben – ohne den alten Charme des Hauses zu verlieren.

DAS FLAIR HOTEL BERGISCHER HOF

1950 bekam das Haus
den Namen
„Hotel Bergischer Hof“

Die Geschichte des Bergischen Hofs in Windeck-Schladern lässt sich bis in das Jahr 1886 zurückführen. Zu dieser Zeit wurden zwei Gebäude in der heutigen Elmoresstraße errichtet. Sie beherbergten zu Beginn den Gasthof sowie die Bäckerei Höffer. Einige Jahre später (1902) wurde das Haupthaus gebaut, in dem sich heute Restaurant und Rezeption befinden. Der bergische Stil mit verschieferter Hausfront und grüner Holztüre ist bis heute erhalten und stellt noch immer einen Hingucker dar. Auch die Fliesen im Flur des Haupthauses stammen aus dieser Zeit.

Auf Wunsch der regionalen Vereine wie des Männer Gesangsvereines „Germania Schladern“ und der Karnevalsgesellschaft wurde kurze Zeit später ein großer Saal errichtet, in dem Feste gefeiert werden konnten. Auch als Turnhalle des örtlichen Turnverbandes wurde der Saal immer wieder genutzt.

Seit 2016 sind die Fenster an der Rückseite des Saals wieder geöffnet und bieten einen freien Blick auf den wunderschönen Garten des Hauses.Diese Gebäude wurden bis zum Zweiten Weltkrieg von verschiedenen Pächtern als Gasthof geführt. Erst nach dem Ende des Krieges wurden durch einige Umbaumaßnahmen Hotelzimmer in das stetig wachsende Konzept hinzugefügt. Das Haus bekam nun – im Jahre 1950 – den bis heute bestehenden Namen „Hotel Bergischer Hof“.